Moschee mit einer
Bildungs- & Begegnungsstätte
an der Warbruckstraße in

Duisburg Marxloh

Der erste Spatenstich für den Bau der Moschee mit Begegnungsstätte fand am 22.März 2005 statt. Am 26. Oktober 2008 wurde das Gotteshaus mit Bildungs- und Begegnungsstätte offiziell eröffnet. Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Über Ditib-Du Geschichte

Die Moschee mit einer interreligiösen und interkulturellen Begegnungsstätte steht unter dem Motto „Dialog unter der Kuppel“.

Mit dem weltweit einzigartigen Konzept “Bildungs- und Begegnungsstätte in der Moschee” gehen wir einen großen Schritt vom Nebeneinander zum Miteinander der Kulturen und Religionen.

Die DITIB Gemeinde in Duisburg-Marxloh ist seit ihrer Gründung im Jahre 1985, heute mit rund 900 Mitgliedern (Familien), immer daran interessiert einen offenen Dialog zu führen.

Der Dialog ist für uns alle eine gute sowie auch wichtige Grundlage für ein besseres und engeres Miteinander. Gemeinsam Wege zu gehen stärkt auch das Vertrauen zueinander.

Mit der Begegnungstätte in der Moschee wird erstmals ein offener Ort geschaffen, der der Lebenswelt und der Identität der muslimischen Bevölkerungsgruppe in Duisburg-Marxloh entspricht.

Das Gotteshaus hat im Monat rund 5000 offizielle Besucher, die von Weltweit her anreisen. Interessierte kommen aus allen Gesellschaftlichen Ebenen, sowie Muslime und nicht Muslime als auch jung und alt besuchen das Muslimische Gotteshaus mit der Bildungs-und Begegnungsstätte.

Die DITIB Merkez Moschee mit der DITIB Bildungs- und Begegnungsstätte ist städtebaulich ein Highlight und wird das interkulturelle Zusammenleben in Duisburg symbolisieren und praktisch voranbringen.

Die DITIB-Merkez Moscheegemeinde an der Warbruckstraße in Duisburg-Marxloh ist eine der ältesten und größten islamischen Gemeinden in Duisburg.

Entstanden aus der ehemaligen Kantine des Bergwerks Marxloh und gegründet von den Arbeitern dieses Werkes, hat sich die Moscheegemeinde kontinuierlich um einen offenen und kooperativen Umgang mit den Institutionen und Vertretern der Stadt bemüht und stetig einen guten Kontakt mit der Bevölkerung des Stadtteils aufgebaut.

Die DITIB Merkez Moschee hat sich in ihrer fast 38-jährigen Geschichte auf diese Weise zu einem Ort des interkulturellen und interreligiösen Austausches entwickelt. Mit der Begegnungsstätte in der Moschee wird erstmals ein offener Ort geschaffen, der der Lebenswelt und der Identität der muslimischen Bevölkerungsgruppe in Marxloh entspricht.

Der erste Spatenstich für den Bau der Moschee mit Begegnungsstätte fand am 22.März 2005 statt. Am 26. Oktober 2008 wurde das Gotteshaus mit Bildungs- und Begegnungsstätte offiziell eröffnet.

Islam Archiv Raum

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 10:00 - 16:00 Uhr

Das Islam Archiv als Präsenzbibliothek ist eine öffentliche Einrichtung und für jeden – unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion und Nationalität – zugänglich. Wenden Sie sich an die Moschee Leitung, damit man Sie zu dem Archiv Raum führt. Sitzgelegenheiten und Tische sind vorhanden. In diesem Raum können Sie die Bücher, die Sie ausgeucht haben, in Ruhe lesen.

Ordnungs-Kategorien der Bibliothek:
1) Geschichte 2) Philosophie 3) Religionen 4) Bibel (AT / NT) 5) Christliche Exegese / Theologie / Dogmatik 6) Praktisches Christentum 7) Sammelwerke / Lexika / Zeitschriften zum Christentum 8) Allg. Literatur mit religiösem Bezug 9) Judentum 10) Integration / Migration 11) Islam

Begegnungsstätte

Die DITIB Bildungs- und Begegnungsstätte vertritt die Belange von Migranten in der Migrations- und Integrationsarbeit. Sie ist bundesweit Hoffnungsträger und ein herausragendes Beispiel für gelungene Integration. Die Umsetzung einer positiven Integrationsarbeit vor Ort ist eine der Haupttätigkeitsfelder der Ditib Bildungs- und Begegnungsstätte. Auch und vor allem für Migrantenselbstorganisationen in ganz Deutschland dient das hiesige Projekt als Vorbild. Viele MSO wünschen Beratung über das Konzept und wollen es in dieser oder ähnlicher Form übernehmen. Die Ditib Bildungs- und Begegnungsstätte hilft zudem Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Duisburg Chancen zur Integration zu eröffnen, deren Potentiale zu aktivieren, vorhandene Probleme zu erkennen, zu benennen und zu bearbeiten. Ziel der bisherigen Arbeit ist, die emanzipatorische und soziale Gerechtigkeit im Stadtteil herzustellen. Chancengleichheit für benachteiligte Migranten die eigene Verantwortung und Kompetenzen der Stadtteilbewohnerinnen mit Migrationshintergrund zu fördern. Angebote für Familien und deren Kinder mit Migrationshintergrund zu verbessern.

Beratungsmöglichkeiten für alle Duisburgerinnen zu schaffen die interkulturelle Kompetenz der sozialen Einrichtungen in Duisburg zu stärken die partnerschaftliche Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Gruppen, von freien und öffentlichen Trägern und Migrantenselbstorganisationen (MSOs) zu fördern. Interkulturelle Sensibilisierung von Schulen, Krankenhäusern, Studienseminaren und sonstigen Einrichtungen Motivierung, Aktivierung und Qualifizierung von Ehrenamtlichen in MSOs Die DITIB Bildungs- und Begegnungsstätte hat eine Brückenfunktion inne und verbindet die sozialraumorientierte Arbeit und bürgerschaftliches Engagement von und für Migrantinnen miteinander.

 
Grundsatz des Engagements ist die Erkenntnis, dass die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte durch die Anerkennung und Nutzung von Vielfalt in gesellschaftlichen Strukturen gefördert wird.

Zu Unseren Kooperationen zählen: Referat für Integration Seniorenamt der Stadt Duisburg Diakonie Caritas Duisburg Runder Tisch Demenz Senioren BBZ Hermannstraße Multikulturelles Seniorenzentrum der DRK Frauennetzwerk Du-Nord Runder Tisch Gewaltschutzgesetz Familienzentrum Hermannstraße Familienzentrum Meiderich Jüdische Gemeinde Duisburg/Mülheim/Oberhausen Kath. Gemeinde St. Peter und Paul Evang. Bonhoeffer Gemeinde Marxloh Schulen im Duisburger Norden DITIB Gemeinden in Duisburg und Umgebung TIAD – Verein Türkischer Unternehmen in Duisburg IMAP – Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung RISP-MIKOM – Institut Universität Duisburg / Essen Phönix e.V. – Anti Rassismus Trainings ARIC – Anti Rassismus Informations Zentrum Volksbank Rhein Ruhr e.V.